BLACK BOX ist ein Multimedia-Projekt der Medienwerkstatt in Kooperation mit der Adolf-Reichwein
-Schule in Berlin, dem ITZ Berlin e.V. und dem RomaTrial e.V.
Die zentrale künstlerische Idee der BLACK BOX ist zugleich auch Methode: Ein dunkler Bühnenraum
wird mit UV-Schwarzlicht beleuchtet und eine weiße Fläche als Ausschnitt der Rückwand mit einer
Videoprojektion bespielt.


Die verschiedenen Videoprojekte der BLACK BOX können für sich stehen, zugleich ist die Box
aber auch Bühne: Körperteile, Kleidung oder Objekte werden durch entsprechende Obermaterialien
im UV-Schwarzlicht sichtbar und fokussiert. Für die Schülerinnen und Schüler entsteht so auch
ein Ausdrucks- und Schutzraum, in dem sie sich in verschiedenen Künsten ausprobieren und den
Herausforderungen von Kiez und Alltag etwas entgegensetzen können. Ziel ist es, daß das
künstlerische Format der BLACK BOX durch die entstehenden kreativen Freiräume motivatorisch
auf das Verhältnis von Schülern und Schule wirkt.
In verschiedenen Workshops setzten wir uns bisher mit den künstlerischen Möglichkeiten der
BLACK BOX auseinander und erarbeiten in der zweiten Projektphase in wöchentlichen AGs
Performances und Collagen aus Videoclips, Fotografie, Musik, Schauspiel, Tanz,Objekten und Malerei.

Vielen Dank für die Unterstützung des Projektes an:

koew_foerderlogos