Lichtmalerei (Lightpainting) ist eine Technik, in der unterschiedliche Lichtquellen den Pinsel ersetzen,
um Bilder im Raum zu „malen“ und mit der Fotokamera festzuhalten. Lichtmalerei erfordert Fantasie,
räumliches Vorstellungsvermögen und Geduld. Benötigt werden eine Fotokamera mit Langzeitbelichtung
eine lichtarme Umgebung und möglichst verschiedene Lichtquellen, wie Taschenlampen, LED-Lampen,
Lichterketten usw. Diese Leuchtmittel sollten auch unterschiedlich präparieren werden – z.B. kann man
eine batteriebetriebene Lichterkette in eine transparente Plastikflasche stecken, damit ein weiches Licht
entsteht. Wir haben die Bilder in unserer „Black Box“, einem mit Moltonstoff komplett abgedunkelten Raum
produziert und waren immer wieder über die Ergebnisse erstaunt…


Vielen Dank an alle Schüler*innen der Adof-Reichwein-Schule in Berlin für die tolle Zusammenarbeit.
Unser Projekt wurde im Rahmen des Multimedia-Projektes „Black Box“ durch das Programm
“Künste öffnen Welten” der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) gefördert.
Vielen Dank an alle, die unsere Projekte unterstützen!

koew_foerderlogos