In unserem VIRTUAL MEDIA LAB 2016 haben wir uns in verschiedenen Workshops zusammen
mit Schülerinnen und Schülern der Adolf-Reichwein-Schule und der Albrecht-Dürer-Oberschule
in Berlin-Neukölln mit dem Thema „Virtual Reality“ (VR) beschäftigt.

Vom 27. bis 29.Mai 2016 haben wir die TINCON besucht, ein Festival für digitale Jugendkultur,
das zum ersten Mal in Berlin stattfand. TINCON steht für Teenage Internet Work Conference.
Das Festival möchte eine Bühne bieten für aktuelle Themen der Jugendkultur – für und mit Jugendlichen.
Zuvor waren wir mit unserer Video AG bereits auf der re:publica, einem der wichtigsten Events zu
den Themen der digitalen Gesellschaft. Auch auf der re:publica stand das Thema „Virtual Reality“
im Vordergrund.
Nach diesem Erlebnis hat es uns umso mehr gefreut, dass wir mit unserem 360 Grad Filmprojekt
zur TINCON eingeladen wurden. Hier konnten wir den Besuchern unsere Filmexperimente zeigen,
in Kombination aus VR-Brillen und Smartphones.


Unsere Workshops finden im Rahmen des Multimediaprojektes “BLACK BOX” der Medienwerkstatt
von Vincentino e.V. statt, in Kooperation mit der Adolf-Reichwein-Schule und dem ITZ-Berlin e.V.,
gefördert durch das Programm “Künste öffnen Welten” der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder-
und Jugendbildung e.V. (BKJ). Vielen Dank an alle, die unsere Projekte unterstützen!
koew_foerderlogos

Vielen Dank an GESAMTMETALL für die Spende des VR-Equipments!
Logo_Gesamtmetall